Von der Idee zum Buch

Es war diese eine Idee, die sich immer und immer wieder in meinen Kopf drängte, die sich immer weiter bastelte und die ich irgendwann dann einfach mal aufschreiben musste. Dass ich einmal ein Buch veröffentlichen möchte, war zwar schon immer meine Vision, mein Traum gewesen, dass sich dieser mit “Egon Eichhorn und der wilde Müll im Wald” aber dann noch erfüllt, ist wirklich unbeschreiblich.

Sind wir denn alle so ungeduldig und faul?

Dabei war die Idee eines Eichhörnchens eben einfach da. Ein Eichhörnchen, das Müll von seinen Waldfreunden geschenkt bekommt, weil ich selbst immer viel Müll gesammelt habe. Privat mithilfe von Veranstaltungen oder einfach beim Spaziergang.

Rasierklingen, Kabelbinder, Kleidung, Zigarettenschachteln – beim Müllsammeln ist mir viel in die Hände gefallen. Kaum zu glauben, dass das alles seinen Weg in die Natur findet. Noch weniger glaube ich, dass der zufällig dort entsorgt wurde und dann verstehe ich es einfach nicht, weshalb man sich die Mühe macht, all den Müll in die wunderbare Natur zu schleppen oder eben nicht zum Mülleimer läuft und der entsprechenden Institution um Autoreifen, Matratzen oder eben Elektromüll abzugeben. Sind wir denn wirklich alle so ungeduldig und faul?

Ein Gang mehr sollte es uns doch wert sein, die Natur zu schützen. Eben für dieses Wissen und Sensibilisierung ist Egon entstanden. Vielleicht hältst du ihn auch bald in deinen Händern.

Du willst eine genaue Vorstellung vom Buch, dann schau doch einfach mal rein. Und wenn es dir gefällt, klick ganz einfach oben.